Auf eine spezielle Initiative des damaligen Obmannes Luis Braun wurde ein Schutzheiliger für den Obstbau eingeführt.

Nach langem Suchen udn in vielen Gesprächen mit verschiedenen Persönlichkeiten aus Kirche und Wirtschaft fand man im Hl. Jakbous einen geeigneten Schutzpatron. Dieses Problem wurde vorerst auch mit Vertretern der Obstwirtschaft besprochen, die diese Idee für gut fanden.

Eine vom Gröder Künstler Wilhem Senoner aus Apfelbaumholz geschnitzte Figur des Hl. Jakobus mit dem Wanderstab in der rechten und einen Apfel in der linken Hand, sowie mit der Jakobsmuschel am Pilgerrock wurde diese am 22.11.1989 bei der 90-Jahr-Feier vorgestellt.

Bei der Pilgerfahrt im November 2001 nach Rom mit einer Generalaudienz biem Papst Johannes Paul II wurde eine Statue des Schutzheiligen durch den damaligen Obmann Luis Braun feierlich überreicht.

 

Ein würdiger Beschützer der für Südtirol so wichtigen Landwirtschaftszweig Obstbau - Pater Urban Stillhard

 

Falls auch Sie einen Hl. Jakobus bei sich zuhause gerne hätten, so wenden Sie sich an das Büro des ALS.