Der Verein der Absolventen landwirtschaftlicher Schulen (ALS) 

Der Verein der Absolventen Landwirtschaftlicher Schulen zählt heute über 1600 Mitglieder, die fast ausschließlich aus dem Obst- und Weinbaugebiet kommen. Insgesamt besteht der A.L.S. aus den 2 Bezirken Bozen-Unterland und Meran-Vinschgau. Daneben gibt es noch die schulbezogene Sektion Laimburg. Jeder Bezirk bzw. jede Sektion wählt für die Dauer von 3 Jahren ihren eigenen Ausschuss mit Obmann und Stellvertreter.

Der gesamte Verein wird vom Landesvorstand geleitet, der in geheimer Wahl für die Dauer von 3 Jahren gewählt wird und sich heute aus sieben gewählten Mitgliedern und zusätzlich aus den Bezirks- und Sektionsobmännern und dem Ehrenobmann zusammensetzt. Obmann ist seit 2006 Andreas Graf Khuen und sein Stellvertreter Jakob Ganterer.

Die grundlegenden Zielsetzungen der Gründungsmitglieder beliben im Großen und Ganzen bis heute bestehen. Der Verein hat folgende Aufgaben:

  • Fachliche Fortbildung der Mitglieder über Vorträge, Besichtigungen von Betrieben und Einrichtungen, Flurbegehungen und Lehrfahrten
  • Pflege der Kameradschaft
  • Fachlicher Meinungsaustausch

Im Laufe der Jahre hat die Vereinsleitung es nicht versäumt, sich immer wieder an die sich ständig veränderten Verhältnisse anzupassen.

Gerade in der heutigen Zeit braucht es mehr denn je ein solides Fachwissen, das der Jungbauer in den Fachschulen vermittelt bekommt. Allerdings verändert sich dieses Wissen ständig. Die globalisierte Wirtschaft verlangt vom Produzenten einen wachen Geist, ein ständiges Abwägen und Überprüfen des Neuen. Daher ist ständige Weiterbildung und ein entsprechender Erfahrungsaustausch unter den Berufskollegen im eigenen Land, aber auch im Ausland so wichtig.
In diesen Bereichen bietet der A.L.S wichtige Hilfe an.